World News: Inflations-Tsunami trifft Argentinien – Raten steigen auf 211%

Autor
Foodcom Experts
15.01.2024
World News: Inflations-Tsunami trifft Argentinien – Raten steigen auf 211%

Zusammenfassung
Inhaltsübersicht
  • Die jährliche Inflationsrate Argentiniens hat im Dezember 211% überschritten und damit den höchsten Stand seit Anfang der 1990er Jahre erreicht, die monatliche Rate lag bei 25,5%.
  • Präsident Javier Milei hat trotz möglicher kurzfristiger Herausforderungen harte Sparmaßnahmen eingeführt, um die Hyperinflation zu kontrollieren und die Wirtschaft wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
  • Diese Inflationskrise, die durch steigende Lebensmittelpreise gekennzeichnet ist, ist schlimmer als die jüngste Situation in Venezuela und stellt die argentinische Bevölkerung vor große Herausforderungen.

Argentiniens Inflation schießt auf über 211% pro Jahr

Nach offiziellen Angaben ist die jährliche Inflationsrate in Argentinien im Dezember auf über 211% gestiegen und hat damit ein Niveau erreicht, das seit Anfang der 1990er Jahre nicht mehr beobachtet wurde. Der Anstieg ist auf den Versuch des neu gewählten liberalen Präsidenten Javier Milei zurückzuführen, die Hyperinflation durch strenge Sparmaßnahmen einzudämmen.

Zusätzlich zu den jährlichen Zahlen verzeichnete Argentinien eine monatliche Inflationsrate von 25,5%, die leicht unter den Prognosen lag. Dieser Anstieg folgt auf eine starke Abwertung der Peso-Währung, nachdem die Regierung Milei am 10. Dezember ihr Amt angetreten und versprochen hatte, die Inflation zu bekämpfen. Trotz dieser Bemühungen hat die Inflationsrate des Landes nun die des regionalen Gegenstücks Venezuela übertroffen, das früher als Inflationsausreißer in Lateinamerika bekannt war.

Die Sparmaßnahmen von Präsident Milei inmitten der Wirtschaftskrise

Präsident Milei, ein politischer Außenseiter, der auf einer Welle der öffentlichen Frustration über die wirtschaftlichen Bedingungen gewählt wurde, führt harte Sparmaßnahmen durch, um die Inflation zu bekämpfen, ein erhebliches Haushaltsdefizit anzugehen und die Staatsfinanzen zu sanieren. Milei warnt jedoch, dass dieser Prozess Zeit in Anspruch nehmen wird und dass sich die Situation verschlimmern könnte, bevor es Anzeichen für eine Verbesserung gibt.

Die derzeitige Inflation in Argentinien ist die schlimmste seit den frühen 1990er Jahren, einer Zeit, die durch eine Hyperinflation gekennzeichnet war. Vor allem die Lebensmittelpreise steigen rapide an, was die wirtschaftliche Notlage der Bevölkerung weiter verschlimmert.

Während Argentinien diese wirtschaftliche Herausforderung meistert, stehen die von Präsident Milei vorgeschlagenen Maßnahmen vor der komplexen Aufgabe, die Wirtschaft zu stabilisieren und die Belastung der Bürger durch die steigende Inflation zu mindern.

Teilen:
Erfahren Sie mehr über „Laktosebutter“
Lactic Butter
6700 EUR
0%