Zusammenfassung
Inhaltsübersicht
  • Native Tapiokastärke wird aus Maniok extrahiert.
  • Sie unterscheidet sich von Tapiokamehl dadurch, dass Mehl aus der ganzen Knolle gewonnen wird, während native Tapiokastärke aus dem inneren Teil der Knolle, dem Endosperm, gewonnen wird.
  • Native Tapiokastärke hat die Fähigkeit zu gelieren und zu verdicken.
  • Sie wird in der Lebensmittel-, Kosmetik-, Pharma-, Papier- und Futtermittelindustrie verwendet.

 

 

Native Tapiokastärke – was ist das?

Native Tapiokastärke wird aus Maniokwurzeln extrahiert. Der Herstellungsprozess beginnt mit dem Schälen der Wurzel der Pflanze, die dann in Scheiben geschnitten und fein gerieben wird, bis ein glatter Brei entstanden ist. Das Fruchtfleisch wird dann durch Zentrifugieren vom Wasser getrennt, bis die Stärke aus dem faserigen Fruchtfleisch extrahiert ist und eine flüssige Stärke übrig bleibt. Diese Flüssigkeit wird dann getrocknet, und es entsteht Native Tapiokastärke.

Tapiokastärke wird in verschiedenen Industriezweigen verwendet, vor allem als Misch- und Verdickungszutat. Aufgrund ihrer vielen nützlichen Eigenschaften erfreut sie sich in letzter Zeit zunehmender Beliebtheit. Möchten Sie mehr über die Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten von nativer Tapiokastärke erfahren? Dann lesen Sie unbedingt weiter!

Tapiokamehl vs. Native Tapiokastärke

Native Tapiokastärke wird oft auch als Tapiokamehl bezeichnet. Obwohl diese Begriffe in einigen Ländern synonym verwendet werden, handelt es sich nicht wirklich um dasselbe Produkt – sie unterscheiden sich darin, aus welchem Teil der Pflanze sie hergestellt werden. Tapiokamehl wird aus der ganzen Knolle hergestellt, während Native Tapiokastärke aus dem inneren Teil der Knolle, dem Endosperm, gewonnen wird.

Native Tapiokastärke – Eigenschaften

Native Tapiokastärke hat die Form eines weißen und geschmacksneutralen Pulvers. Es handelt sich um ein glutenfreies und leicht verdauliches Produkt. Darüber hinaus ist native Tapiokastärke reich an Kohlenhydraten und enthält Vitamine und Mineralstoffe.

Der große Vorteil der nativen Tapiokastärke ist, dass sie weder einen charakteristischen Geschmack noch einen Geruch hat, so dass sie erfolgreich in der Lebensmittelindustrie eingesetzt werden kann. Sie hat die Fähigkeit, Flüssigkeiten zu gelieren und zu verdicken und verleiht Gerichten Flexibilität und Viskosität. Darüber hinaus behält Native Tapiokastärke ihre Eigenschaften und Struktur beim Kochen und Braten bei. Darüber hinaus ist sie für ihre Fähigkeit bekannt, die Feuchtigkeit zu regulieren und das Volumen der Endprodukte zu erhöhen. Außerdem stabilisiert sie Emulsionen.

Native Tapiokastärke - Eigenschaften

Native Tapiokastärke – Anwendungen

Native Tapiokastärke ist in der Industrie sehr beliebt. Sie wird verwendet in:

  • Lebensmittelindustrie – als Verdickungsmittel, Stabilisator und Emulgator in Lebensmittelprodukten,
  • Kosmetikindustrie – als Verdickungsmittel und zur Erhöhung der Viskosität von Produkten,
  • Pharmaindustrie – als Bindemittel und Füllstoff bei der Herstellung von Tabletten,
  • Papierindustrie – erhöht die Viskosität und verleiht eine weiße Farbe,
  • die Futtermittelindustrie – als Füllstoff.

 

Native Tapiokastärke wird am häufigsten in der Lebensmittelindustrie verwendet. Sie wird Suppen, Soßen und Dressings zugesetzt, weil sie verdickende Eigenschaften hat und transparente und elastische Gele bilden kann. Darüber hinaus ist native Tapiokastärke glutenfrei, was sie zu einer attraktiven Alternative für Menschen mit Glutenunverträglichkeit macht. Daher wird sie bei der Herstellung von glutenfreien Backwaren, Kuchen, Broten und anderen Backwaren verwendet. Native Tapiokastärke wird auch bei der Herstellung von Molkereiprodukten wie Joghurt verwendet, um ihnen eine cremige Textur zu verleihen. Sie kann auch in Getränken wie Smoothies und Milchgetränken verwendet werden.

Eine weitere beliebte Verwendung von nativer Tapiokastärke ist in der Kosmetik. Zum einen beeinflusst sie die Konsistenz des Produkts, so dass es nicht zu flüssig ist. Native Tapiokastärke hat auch eine mattierende Wirkung – sie absorbiert Talg und Schweißpartikel. Aus diesem Grund wird sie Make-up-Produkten wie Pudern und Grundierungen zugesetzt. Sie kann auch in Antitranspirantien als Ersatz für Talkum verwendet werden.

In der pharmazeutischen Industrie dient die native Tapiokastärke als Bindemittel und Füllstoff bei der Herstellung von Tabletten. Aufgrund ihrer Weiße und Viskosität wird sie auch bei der Papierherstellung verwendet, um die Festigkeit zu erhöhen und eine glatte Oberfläche zu erzielen. Native Tapiokastärke wird auch als Füllstoff zu Tierfuttermischungen hinzugefügt.

Warum Foodcom?

Unser großartiges Team der Verkaufsunterstützung hilft unseren Händlern bei der reibungslosen und effizienten Abwicklung von Verträgen und Geschäften, um die beste Qualität für alle unsere Geschäftspartner zu gewährleisten. Unser Logistikteam kümmert sich um den Transport und die Finanzabteilung ist für alle finanziellen Aspekte des Geschäfts verantwortlich. Zögern Sie nicht! Kontaktieren Sie uns.

Teilen:
Erfahren Sie mehr über Native Tapiokastärke
Tapioca Starch
1000 €
4%

Technische Aspekte

Native Tapiokastärke ist ein weißes, geschmacksneutrales Pulver. Sie hat ein hohes Wasserbindevermögen. Native Tapiokastärke ist eine vielseitige Zutat, die längere Kochzeiten übersteht, ohne sich aufzulösen. Außerdem verlieren Lebensmittel, die mit dieser Stärke hergestellt werden, nicht an Textur und Konsistenz, wenn sie eingefroren oder wieder aufgewärmt werden, da Tapioka seine Verdickungseigenschaften in diesen Phasen beibehält. Native Tapiokastärke ist bekannt für ihre ausgezeichnete Konsistenz und ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit zu regulieren, sowie für ihre beeindruckende Fähigkeit, sich auszudehnen. Da sie den Geschmack nicht beeinträchtigt, wird sie in der Lebensmittelindustrie häufig zur Herstellung von Gelen und zum Eindicken von Lebensmitteln verwendet. Native Tapiokastärke ist auch in der Lage, Emulsionen zu stabilisieren.


Anwendungen

Native Tapiokastärke wird hauptsächlich in der Lebensmittelindustrie verwendet. Sie wird Saucen, Dressings, Suppen, Füllungen und Molkereiprodukten als Verdickungsmittel und zur Erhöhung der Viskosität des Endprodukts zugesetzt. Native Tapiokastärke wird auch Getränken als Bestandteil von Süßungsmitteln auf Stärkebasis zugesetzt. In der Süßwarenindustrie wird sie wegen ihrer gelierenden und texturstabilisierenden Eigenschaften geschätzt.

Native Tapiokastärke wird Tierfuttervormischungen als Füllstoff zugesetzt.

In der pharmazeutischen Industrie dient sie als Bindemittel und Füllstoff bei der Herstellung von Tabletten. Der Rohstoff verleiht auch kosmetischen Produkten eine höhere Viskosität und verändert die Endkonsistenz und Dicke. Native Tapiokastärke sorgt auch für einen mattierenden Effekt in einer Vielzahl von Kosmetikprodukten.

In der Industrie wird Native Tapiokastärke aufgrund ihrer Bindeeigenschaften in der Klebstoffindustrie eingesetzt. Aufgrund ihrer Weiße und Viskosität wird sie auch bei der Herstellung von Papier verwendet. Sie erhöht die Festigkeit des Papiers und verleiht ihm eine glatte Oberfläche.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um mehr über unsere Produkte zu erfahren