Überblick über die wichtigsten Rohstoffe und chemischen Zwischenprodukte

Autor
Joanna Sikorska
03.03.2023
7 min Lesen
Überblick über die wichtigsten Rohstoffe und chemischen Zwischenprodukte
Zusammenfassung
Inhaltsübersicht
  • Chemische Rohstoffe sind verschiedene organische oder anorganische Verbindungen, die eine genau definierte Zusammensetzung haben.
  • Chemische Zwischenprodukte hingegen sind alle Einheiten, die aus Reaktanten gebildet werden und in den nachgelagerten Stadien chemischer Reaktionen auftreten.
  • Chemische Rohstoffe und chemische Zwischenprodukte können u. a. in der Chemie-, Lebensmittel-, Futtermittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie verwendet werden.

Chemische Rohstoffe und chemische Zwischenprodukte

Chemische Rohstoffe sind verschiedene organische oder anorganische Verbindungen. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine genau definierte und unveränderliche Zusammensetzung haben. Chemische Rohstoffe unterscheiden sich in ihren Eigenschaften und können in verschiedenen industriellen Bereichen eingesetzt werden.

Chemische Zwischenprodukte hingegen sind Einheiten, die aus Reaktanten gebildet und später in nachgeschalteten chemischen Reaktionen verwendet werden. Jedes Produkt von Elementarreaktionen, d. h. von mehrstufigen Reaktionen, ist ein chemisches Zwischenprodukt, mit Ausnahme des letzten Produkts, das das Endprodukt ist.

Chemische Rohstoffe und chemische Zwischenprodukte können in fester, flüssiger oder gasförmiger Form vorliegen. Sie kommen natürlich in der Natur vor oder werden synthetisch gewonnen.

Chemische Grundstoffe – Anwendungen

Wie bereits erwähnt, werden chemische Rohstoffe und chemische Zwischenprodukte je nach ihren Eigenschaften in vielen Branchen verwendet. Im Allgemeinen kann man jedoch sagen, dass sie verwendet werden in:

  • chemische Reaktionen in Laboratorien,
  • Desinfektion,
  • Lebensmittel,
  • Tierfutter,
  • Kosmetika,
  • Pharmazie,
  • Medizin,
  • Textilien,
  • die Papierindustrie,
  • die Herstellung von Reinigungsmitteln,
  • Bauwesen.

Overview of Most Important Chemical Materials

 

Die wichtigsten Chemierohstoffe und Zwischenprodukte

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die wichtigsten chemischen Rohstoffe und Zwischenprodukte – ihre Herkunft, Eigenschaften und häufigsten Anwendungen.

Salzsäure

Salzsäure ist eine anorganische chemische Verbindung, eine wässrige Lösung von gasförmigem Chlorwasserstoff. Sie kommt in der Natur vor – verdünnt ist sie im Magensaft von Menschen und anderen Säugetieren enthalten. Sie wird auch synthetisch gewonnen: Sie entsteht bei der Reaktion von Schwefelsäure und Natriumchlorid, bei der Verbrennung von Wasserstoff in Chlor oder als Nebenprodukt bei der Chlorierung verschiedener organischer Verbindungen.

Salzsäure ist eine stabile Säure, die ihre Eigenschaften über lange Zeit beibehält. Sie tritt als farblose oder blassgelbe Flüssigkeit mit einem irritierenden, stechenden Geruch auf. Sie ist sehr gut in Wasser löslich und bildet bei Kontakt Dämpfe.

Salzsäure wird hauptsächlich in der chemischen Industrie verwendet. Sie wird vor allem zur Reinigung von Metalloberflächen verwendet und bildet zusammen mit Salpetersäure Königswasser, eine Mischung, die Metalle auflöst. Sie ist ein pH-Regulator und wird bei der Herstellung von chemischen Reagenzien in Labors eingesetzt. Es ist auch als Bestandteil von Klebstoffen und Kunststoffen zu finden. Darüber hinaus wird sie in der Wasseraufbereitung eingesetzt.

Salzsäure ist auch ein pH-Regulator in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Sie wird auch bei der Herstellung von Haarfärbemitteln und Bleichmitteln verwendet.

Calciumchlorid

Calciumchlorid ist eine anorganische chemische Verbindung. Es wird als Nebenprodukt bei der Herstellung von Natriumcarbonat nach dem Solvay-Verfahren gewonnen.

Es zeichnet sich durch seine hohe Hygroskopizität aus. Es kommt in Form von unregelmäßigen Körnchen mit Staub vor. Calciumchlorid ist farblos und sehr gut in Wasser löslich.

Calciumchlorid wird hauptsächlich in der Lebensmittelindustrie verwendet. Es wird bei der Herstellung verschiedener Käsesorten verwendet und zugesetzt, um den gewünschten Kalziumgehalt und die gewünschte Textur des Produkts zu erreichen. Darüber hinaus ist Calciumchlorid ein Säureregulator und Geschmacksverstärker.

Calciumchlorid hat antibakterielle Eigenschaften und verringert die Durchlässigkeit der Blutgefäßwände, weshalb es auch bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten verwendet wird. Außerdem wird es zum Enteisen von Straßen verwendet.

Titaniumdioxid

Titandioxid ist eine anorganische chemische Verbindung. In der Natur kommt Titandioxid in vielen Mineralien vor. In industriellem Maßstab wird es durch die Sulfat- oder Chloridmethode gewonnen.

Es kommt als wasserunlösliches weißes Pulver vor. Titandioxid zeichnet sich durch seine aufhellenden und bleichenden Eigenschaften aus. Darüber hinaus reflektiert es sichtbares Licht.

Titandioxid wird in Kosmetika verwendet, die eine weiße Farbe haben sollen, und dient auch als Verdickungsmittel. Außerdem trägt es dazu bei, die Formulierung vor Oxidation und dem Verlust der schützenden Eigenschaften zu schützen, wenn sie dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Man findet es in Sonnencremes, Tagescremes, Grundierungen und Lippenbalsam.

Titandioxid wird auch bei der Herstellung von Farben und Lacken verwendet. Es beeinflusst die Farbe der Formulierung, so dass es als Bleichmittel, aber auch als Aufheller für andere Pigmente verwendet werden kann. Darüber hinaus wird es auch bei der Herstellung von Arzneimitteln verwendet.

Überblick über die wichtigsten Rohstoffe und chemischen Zwischenprodukte

Monocalciumphosphat

Monocalciumphosphat wird durch die Reaktion von Phosphorsäure und Calciumcarbonat gewonnen. Es wird auch aus natürlich vorkommenden Mineralien gewonnen.

Monocalciumphosphat ist ein frei fließendes Pulver oder ein kleines Granulat mit weißer oder gräulicher Farbe.

Monocalciumphosphat wird häufig Viehfutter und Haustierfutter zugesetzt. Es wird für die Bildung, das Wachstum und die Erhaltung von Zähnen und Knochen benötigt. Monocalciumphosphat wird auch bei der Herstellung von Düngemitteln verwendet.

Es wird auch Lebensmitteln zugesetzt. In Backpulver ist es für das richtige Wachstum von Backwaren verantwortlich. Monocalciumphosphat dient auch als Emulgator in verarbeiteten Lebensmitteln und als Konservierungsmittel in Wurst- und Käsesorten.

Magnesiumoxid

Magnesiumoxid ist eine anorganische chemische Verbindung. Es kommt in der Natur in Form des Minerals Periklas vor, wird aber auch durch Verbrennen von Magnesium oder durch Rösten von Magnesit oder Dolomit gewonnen.

Magnesiumoxid ist eine weiße, kristalline Substanz. Sein charakteristisches Merkmal ist seine gute Lichtbrechung. Außerdem ist es korrosionsbeständig und hat eine hohe Wärmeleitfähigkeit.

In der Medizin wird Magnesiumoxid zur Vorbeugung von Übersäuerung und zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen eingesetzt. Es ist auch ein Bestandteil von Nahrungsergänzungsmitteln für Menschen mit Magnesiummangel. In der Kosmetikindustrie hingegen wird es Pudern, Grundierungen oder Lotionen zugesetzt. Es hat auch geruchsneutralisierende Eigenschaften und wird daher bei der Herstellung von Antitranspirantien verwendet. In der Tiernahrung ist Magnesiumoxid ein Nahrungsbestandteil.

Natriumhypochlorit

Natriumhypochlorit ist eine anorganische Verbindung, das Natriumsalz der unterchlorigen Säure. In industriellem Maßstab wird Natriumhypochlorit durch Elektrolyse von Salzsole gewonnen.

Es hat einen charakteristischen Chlorgeruch und eine strohgelbe Farbe. Natriumhypochlorit ist ätzend und hat außerdem oxidierende, antiseptische und bakterientötende Eigenschaften.

Natriumhypochlorit ist vor allem ein Bestandteil von Bleichmitteln, aber seine Bleichwirkung wird auch in der Papier- und Textilindustrie genutzt. Aufgrund seiner Eigenschaften wird es auch häufig zur Desinfektion und Wasseraufbereitung eingesetzt.

Im Gartenbau beugt es Krankheiten von Obstbäumen und Weinstöcken vor. Es wird auch zum Waschen von Obst und Gemüse verwendet. Natriumhypochlorit wird auch in der Zahnmedizin, in der Medizin und bei der Herstellung modifizierter Stärke verwendet.

Kupfersulfat-Pentahydrat

Kupfersulfat-Pentahydrat ist eine organische Verbindung, ein Salz aus Schwefelsäure und Kupfer. In der Natur kommt es in Form des Minerals Chalkanthit vor. Synthetisch wird es durch Behandlung von Kupfermetall mit heißer konzentrierter Schwefelsäure oder von Kupferoxiden mit verdünnter Schwefelsäure gewonnen.

Wasserfreies Sulfat ist von weißer Farbe, hat aber im hydratisierten Zustand eine charakteristische blaue Färbung. Es zeichnet sich durch seine starke Hygroskopizität aus.

Kupfersulfat-Pentahydrat wird hauptsächlich als Fungizid für Oberflächen verwendet, aber auch zur Bekämpfung von Pilzinfektionen bei Pferden und um Weizenkörner von Pilzbefall zu befreien. Darüber hinaus ist es ein Futtermittelzusatzstoff, ein Reagenz in Labors und wird auch bei der Herstellung von Pasten, Klebstoffen und Beton verwendet.

Warum Foodcom?

Unser großartiges Team der Verkaufsunterstützung hilft unseren Händlern bei der reibungslosen und effizienten Abwicklung von Verträgen und Geschäften, um die beste Qualität für alle unsere Geschäftspartner zu gewährleisten. Unser Logistikteam kümmert sich um den Transport und die Finanzabteilung ist für alle finanziellen Aspekte des Geschäfts verantwortlich. Zögern Sie nicht! Kontaktieren Sie uns.

Erfahren Sie mehr über „Salzsäure“
Hydrochloric Acid
340 EUR
0%

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um mehr über unsere Produkte zu erfahren