Explained by Foodcom: Zahlungsarten und Bedingungen

Autor
Martyna Kaniewska
01.03.2023
9 min Lesen
Explained by Foodcom: Zahlungsarten und Bedingungen

Sie möchten gerne mit Foodcom zusammenarbeiten und wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Wir haben für Sie einen kurzen Leitfaden vorbereitet, in dem Sie die wichtigsten Informationen über die Zusammenarbeit mit Foodcom erfahren. Dieses Mal werden wir uns die Finanzen genauer ansehen. Wenn Sie sich fragen, welche Zahlungsmethode für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist, lesen Sie unsere ausführliche Zusammenfassung der Zahlungsarten und -bedingungen, und finden Sie heraus, welches Modell Sie wählen sollten.

B2B-Zahlungen werden zwischen zwei Händlern für Waren oder Dienstleistungen getätigt. Papierschecks sind nach wie vor eine gängige Methode, mit der sich Unternehmen gegenseitig bezahlen. Angesichts der Komplexität von B2B-Zahlungen stellen immer mehr Unternehmen auf eine digitale Zahlungsverfolgung um. Digitale Zahlungslösungen beschleunigen die Ausstellung, den Empfang und die Verarbeitung von Zahlungen, was den Cashflow eines Unternehmens verbessern kann.

B2B-Zahlungen werden von einer Reihe von Faktoren beeinflusst, die sich auf Verbraucherzahlungen nicht in gleicher Weise auswirken.

  • Volumen: Zahlungen zwischen Händlern sind in der Regel umfangreicher als Zahlungen zwischen Verbrauchern.
  • Häufigkeit: Händler schließen viel eher Verträge ab, die regelmäßige, wiederkehrende Transaktionen vorsehen.
  • Branche: Einige Branchen haben besondere Zahlungsanforderungen.
  • Involvierte Personen: An jeder B2B-Transaktion sind viele Personen beteiligt, darunter Debitoren-, Kreditoren-, Rechnungs- und Beschaffungsteams.
  • Zahlungsfristen: B2B-Zahlungszyklen dauern in der Regel länger als bei Verbraucherzahlungen.

Zahlungsarten

Bei der Vielzahl der auf dem Markt verfügbaren Zahlungsmethoden ist es schwierig zu sagen, welche die beste für B2B-Transaktionen ist. In den meisten Fällen bieten die Unternehmen mehrere Optionen an, um den Bedürfnissen mehrerer Kundengerecht zu werden.

CAD

Barzahlung gegen Dokumente (CAD-Finanzierung) ist eine Methode, bei der der Importeur die Waren bezahlt, bevor er sie erhält. Um sicherzustellen, dass beide Parteien mit der Transaktion zufrieden sind, erhält eine dritte Partei die Versand- und Eigentumsdokumente für die exportierten Waren. Erst nach erfolgter Zahlung werden die Waren an den Käufer – oder Importeur – übergeben. Diese Situation ist vergleichbar mit Immobiliengeschäften, bei denen eine unbeteiligte Partei das Geld auf einem Treuhandkonto verwahrt, bis die Übertragung des Eigentums an der Wohnung abgeschlossen ist. Der Exporteur hat eine Zahlungsgarantie für die gelieferten Waren, und der Importeur kann sicher sein, dass er die gekauften Produkte erhält. Mit dieser Methode lassen sich Probleme bei grenzüberschreitenden Geschäften vermeiden.

Der Exporteur bereitet die Dokumente für den Versand vor, sobald der Käufer die Bestellung aufgegeben hat. Das Unternehmen leitet diese Dokumente dann an ein Finanzinstitut weiter, das die Transaktion abwickelt. Der Faktor bewahrt die Dokumente auf, bis die Lieferung eintrifft und der Käufer die Ware bezahlt. Sobald die Zahlung eingegangen ist, werden die Dokumente an den Importeur übergeben, während der Exporteur das Geld erhält. Auch wenn ein Dritter die Versandpapiere aufbewahrt, bleibt der Exporteur bis zur Überweisung des Geldes Eigentümer der Waren. Der Einführer kann das Eigentum an der Sendung erst dann übernehmen, wenn er im Besitz des Titels und der Versandpapiere ist.

Inka so

Dies ist eine bedingte Form der Zahlung. Ein Inkassobüro (in der Regel eine Bank) zieht im Namen eines Auftraggebers einen bestimmten Geldbetrag ein und übergibt im Gegenzug einen Inkasso-Posten an eine bestimmte Einrichtung zu den vom Auftraggeber festgelegten Bedingungen. Bei dem Inkassogegenstand kann es sich um Handelsdokumente (z. B. Rechnung, Ursprungszeugnis, Transportdokumente, Versicherungsdokumente usw.) und Finanzdokumente (z. B. Wechsel, Scheck, Einzahlungsschein, Bankwechsel, Aktie, Anleihe) handeln.  Aus Sicht des Exporteurs bietet das Inkasso eine Möglichkeit, die Waren zu kontrollieren, bis der Wechsel bezahlt oder akzeptiert wird, und eine Möglichkeit, den Wechsel bei der Bank des Exporteurs zu diskontieren. Für den Importeur reduziert diese Methode das Risiko, die Ware nicht zu erhalten, da er die Zahlung bei Ankunft der Ware leisten kann und im Falle eines Inkassos mit aufgeschobener Zahlung einen Handelskredit erhält.

LC

Akkreditiv ist ein weiteres sicheres Instrument, das internationalen Kaufleuten zur Verfügung steht. Ein Akkreditiv ist ein Versprechen einer Bank im Namen des Käufers, dass die Zahlung an den Exporteur erfolgen wird, sofern die im Akkreditiv genannten Bedingungen erfüllt sind, was durch die Vorlage aller erforderlichen Dokumente nachgewiesen wird. Der Käufer stellt den Kredit her und bezahlt seine Bank für die Erbringung dieser Dienstleistung. Ein Akkreditiv ist nützlich, wenn es schwierig ist, zuverlässige Kreditinformationen über einen ausländischen Käufer zu erhalten, der Exporteur aber auf die Kreditwürdigkeit der ausländischen Bank des Käufers vertraut. Ein Akkreditiv schützt auch den Käufer, da die Zahlungsverpflichtung erst dann entsteht, wenn die Ware wie versprochen versandt wurde.

Zahlungsbedingungen

Bei den Zahlungsbedingungen gibt es mehrere Möglichkeiten. Meistens erwarten unsere Partner die Bezahlung der Ware kurz vor dem Verlade Termin, auch per Vorkasse, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Sind Sie am Kauf unserer Produkte interessiert? Die häufigsten Bedingungen sind Vorauszahlung. Wir werden die Bedingungen des Geschäfts so anpassen, dass alles transparent bleibt. 

Handel mit Foodcom S.A.

Haben Sie weitere Fragen zum finanziellen Teil der Geschäfte? Kontaktieren Sie uns! Unser großartiges Team der Verkaufsunterstützung hilft unseren Händlern bei der reibungslosen und effizienten Abwicklung von Verträgen und Geschäften, um die beste Qualität für alle unsere Geschäftspartner zu gewährleisten. Unsere Finanzabteilung ist für alle Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem finanziellen Teil des Geschäfts zuständig. Zusammen mit der Hilfe unseres Verkaufssupports versuchen wir bei Foodcom immer, einen Weg zu finden, um mit unseren Kunden zu den besten Bedingungen zu arbeiten und ihre Erwartungen zu erfüllen. Dabei werden wir uns bemühen, Lösungen für alle Probleme zu finden, die auf dem Weg zu einer für beide Seiten vorteilhaften Zusammenarbeit auftreten können.

Erfahren Sie mehr über „Threonin“
Threonine
1680 EUR
1.82%

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um mehr über unsere Produkte zu erfahren