Aminosäuren und Vitamine in der Spezialitätenernährung

Autor
Joanna Sikorska
07.02.2023
6 min Lesen
Aminosäuren und Vitamine in der Spezialitätenernährung
Zusammenfassung
Inhaltsübersicht
  • Aminosäuren und Vitamine sind organische Verbindungen, die für das reibungslose Funktionieren des Körpers unerlässlich sind.
  • Sie sind an vielen Prozessen beteiligt und sorgen für die Gesundheit – deshalb sind sie Bestandteile der Spezialnahrung.
  • Aminosäuren und Vitamine sind auch in Nahrungsergänzungsmitteln für Sportler und Tierfutter enthalten.

Aminosäuren und Vitamine – was sind sie?

Aminosäuren, auch bekannt als α-Aminocarbonsäuren, sind eine Gruppe organischer Verbindungen, die aus Molekülen bestehen, die Kohlenstoff, Stickstoff, Wasserstoff, Sauerstoff und eine variable Seitenkettengruppe enthalten. Sie sind wesentliche Bestandteile für das reibungslose Funktionieren des Körpers. Natürliche Aminosäuren können in Proteine und Nicht-Proteine unterteilt werden. Einige werden vom Körper selbst synthetisiert, während andere mit der Nahrung zugeführt oder ergänzt werden müssen. Es gibt auch synthetische Aminosäuren.

Vitamine sind essenzielle Nährstoffe, die hauptsächlich in Lebensmitteln vorkommen, aber auch synthetisch gewonnen werden können. Diese organischen Verbindungen sind exogen, das heißt, sie werden nicht vom Körper synthetisiert. Vitamine lassen sich in fettlösliche (z. B. die Vitamine A, D, E und K) und wasserlösliche (z. B. die Vitamine B und C) einteilen.

Die wichtigsten Aminosäuren und ihre Eigenschaften

Aminosäuren sind die Bausteine von Proteinen und spielen daher eine wichtige Rolle bei der Bildung von Organen, Muskeln, Haut, Haaren und Nägeln. Sie sind an vielen Prozessen im Körper beteiligt und verringern das Gefühl der Müdigkeit, aber jede Aminosäure hat unterschiedliche Wirkungen und Eigenschaften. Zu den wichtigsten Aminosäuren gehören:

  • Lysin – ist an der Synthese von Kollagenproteinen beteiligt, unterstützt die Kalziumaufnahme, hat eine schützende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System und beeinflusst die geistige Konzentration. Es ist auch an der Produktion einer Verbindung beteiligt, die für einen beschleunigten Fettstoffwechsel, die Muskelregulierung und die Energieproduktion verantwortlich ist.
  • Threonin – ist an der Produktion von Kollagen und Elastin beteiligt und verleiht der Haut Festigkeit, Elastizität und Feuchtigkeit. Es wirkt sich auch auf das Verdauungssystem aus, stärkt das Immunsystem und hat eine positive Wirkung auf das Nervensystem.
  • Leucin – wirkt sich auf die Steigerung der Trainingskapazität aus, beschleunigt den Prozess des Aufbaus von Muskelmasse und unterstützt die Erholung nach dem Training. Darüber hinaus stabilisiert es den Blutzuckerspiegel und verbessert die Proteinsynthese in der Leber.
  • Methionin – hat zusammen mit Cystein eine positive Wirkung auf die Gelenke, unterstützt das Wachstum und die Erneuerung des Gewebes im Körper sowie die Keratinsynthese und verbessert so die Farbe und Elastizität von Haut, Haaren und Nägeln. Darüber hinaus säuert es Urin und Galle an und verhindert so deren Verunreinigung.

Foodom SA Amino Acids and Vitamins in Special Nutrition

Die wichtigsten Vitamine und ihre Eigenschaften

Vitamine sind für den Körper unerlässlich und bieten eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen. Denn sie sind an vielen Prozessen beteiligt, unterstützen das Immunsystem, stärken Zähne und Knochen, sorgen dafür, dass das Gehirn und das Nervensystem richtig funktionieren, und verhindern oder verzögern den Ausbruch einiger Krebsarten. Die wichtigsten Vitamine sind:

  • Vitamin A – hat einen großen Einfluss auf das Sehvermögen, den Zustand von Haut, Haaren und Nägeln und beeinflusst auch das reibungslose Funktionieren der Zellmembranen. Darüber hinaus beschleunigt es die Zellregeneration, hat krebshemmende Eigenschaften und stärkt das Immunsystem.
  • Vitamin C – beeinflusst die Funktion des Immunsystems, wirkt als Antioxidans und ist für die Kollagensynthese notwendig. Es beschleunigt den Wundheilungsprozess, stärkt und verschließt die Blutgefäße.
  • Vitamin E – ist ein Antioxidans, d. h. es bekämpft freie Radikale und schützt den Körper vor oxidativem Stress und Zellschäden. Darüber hinaus wirkt es sich auf die normale Blutgerinnung, die Muskelleistung, die Sehkraft und den Zustand der Haut aus.

Aminosäuren und Vitamine in der Spezialnahrung

Aminosäuren und Vitamine sind ernährungsphysiologische Zusatzstoffe, d. h. sie werden nicht zugesetzt, um eine bestimmte Konsistenz des Lebensmittels zu erreichen, sondern um bestimmte ernährungsphysiologische Ziele zu erreichen. Dies ist in der Spezialnahrung sehr wichtig. Produkte für Säuglinge und Kranke haben eine sehr streng definierte qualitative und quantitative Zusammensetzung, und die darin enthaltenen Nährstoffe sollen den Mangel an bestimmten Stoffen ausgleichen und die Genesung unterstützen.

In Babynahrung dürfen zum Beispiel die Vitamine A, D, E, K und C nicht fehlen, ebenso wenig wie Aminosäuren, die für das Funktionieren des Körpers wichtig sind, wie Arginin, Cystin, Leucin, Lysin, Methionin oder Threonin. Medizinische Lebensmittel hingegen müssen per Definition Inhaltsstoffe enthalten, deren Bedarf durch die normale Ernährung allein nicht gedeckt werden kann. Kranke Menschen brauchen Vitamine zur Stärkung des Immunsystems und zur Förderung der Wundheilung.

Aminosäuren und Vitamine – Ergänzungen

Aminosäuren und Vitamine sind auch für andere Gruppen wichtig – sie sind Bestandteil vieler Nahrungsergänzungsmittel und Sporternährungsergänzungsmittel. Menschen, die körperlich sehr aktiv sind, ergänzen häufig Lysin, da es zum Aufbau von Muskelmasse beiträgt und die Erholung der Muskeln nach dem Sport unterstützt. Threonin ist unentbehrlich für die Synthese neuer Muskelproteine und verbessert darüber hinaus die Leistungsfähigkeit und verringert das Gefühl der Ermüdung.

Auch Vitaminpräparate sind sehr beliebt – jedes hat eine andere Wirkung und wird für unterschiedliche Bedürfnisse eingesetzt. Vitamin-C-Präparate sollen das Immunsystem stärken und die Struktur und Funktion von Knochen, Zähnen, Zahnfleisch, Haut und Blutgefäßen erhalten. Wenn es dagegen um die Stärkung des Sehorgans oder die Bekämpfung von Akne geht, wird Vitamin A zugesetzt.

Aminosäuren und Vitamine in der Tierernährung

Auch Aminosäuren und Vitamine sind in der Tierernährung von wesentlicher Bedeutung. Aminosäuren als Bausteine der Proteine spielen eine wichtige Rolle in der Zucht, während Vitamine für den Stoffwechsel der Tiere und für die Erhaltung ihrer Gesundheit und Leistungsfähigkeit unerlässlich sind. Lysin und Leucin werden dem Futter zugesetzt, um die Muskelmasse zu erhöhen, Methionin, um das Immunsystem zu stärken, und Tryptophan, um den Appetit zu regulieren und die Futteraufnahme zu erhöhen.

Vitamine haben einen großen Einfluss auf die Gesundheit der Tiere. So ist Vitamin A beispielsweise an der Entwicklung von Gewebe und Knochen beteiligt und wirkt sich auf das Immunsystem und die Sehkraft aus. Vitamin D ist auch an der Knochenbildung und dem Knochenwachstum beteiligt. Und Vitamin C hat einen Einfluss auf die Immunität und die Wundheilung.

Warum Foodcom?

Unser großartiges Team der Verkaufsunterstützung hilft unseren Händlern bei der reibungslosen und effizienten Abwicklung von Verträgen und Geschäften, um die beste Qualität für alle unsere Geschäftspartner zu gewährleisten. Unser Logistikteam kümmert sich um den Transport und die Finanzabteilung ist für alle finanziellen Aspekte des Geschäfts verantwortlich. Zögern Sie nicht! Kontaktieren Sie uns.

Erfahren Sie mehr über „Lysin“
Lysine
1580 EUR
7.06%

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um mehr über unsere Produkte zu erfahren